KUNSANG.at wünscht Ihnen Tashi Deleg (=Glück und Segen)

    Tibetische Nomadenteppiche - für eine woh­lige Raum­atmosphäre ...

Teppiche: handgeknüpfte Einzelstücke ...

  • Meine hier be­schrie­benen Tibet-Teppiche können Sie auch online kaufen bei TibetStyle Mein Tibet-Webladen

    Ich habe frü­her selbst Tibeter-Teppiche aus Schaf­wolle hand­ge­knüpft und be­ziehe diese wert­vollen Nomaden-Tep­piche heute noch von dieser tibe­tischen Weberei.
    Leider gibt es heut­zu­tage nur mehr sehr wenige Tibeter­Innen, die noch selbst Tibet-Teppiche weben. Mir als Tibeterin ist es aber ein persön­liches An­liegen, dass ich meine Tibe­ter-Teppiche von Quellen be­ziehe, wo noch Tibeter­Innen diese Tep­piche knüpfen. Die jüngeren Knüpfer­Innen be­strei­ten damit ihren Lebens­unterhalt, die älteren bes­sern durch das ge­le­gentliche Weben eines echten Tibe­ter-Teppichs ihre Pension auf.

    Die Herstellung der tibe­tischen Woll­tep­piche geht auf eine uralte Knüpf­technik mit dem Knüpf­stab zu­rück. Die damit hand­ge­knüpf­ten Hoch­land­tep­piche ent­sprachen den Be­dürf­nissen der Tibe­tischen Nomaden: sie waren wärmend, stra­pa­zier­fähig, pflege­leicht und trans­por­tabel.
    Nachdem ich keine all­gemein­gültige Sys­tematik bei den Tibe­ter-Teppichen kenne, habe ich die Teppiche in meinem Web­shop nach den auf den Tep­pichen ent­haltenen Haupt-Motiven bzw. deren Ver­wendung eingeteilt:

    • tibe­tische Medi­tations­tep­piche, sie ent­halten oft ein Mandala-Motiv und tibe­tische Glück­symbole, wie das Swastika-Symbol.
    • Tibet-Mytho­logie-Teppiche, sie ent­halten Sym­bole aus der tibe­tischen Mytho­logie, von denen es an die zwei­hundert geben soll. Motive wie Schnee­löwe, Phönix (tib. Garuda) und der tibe­tanische Drache gehören dazu; deren mytho­lo­gische Symbolik unter­schei­det sich meist von denen aus anderen Kul­turen (wie zB. der Chine­sischen).
    • Tibe­tische Tiger-Teppiche. Sie wur­den vor Jahr­hunder­ten in die tibe­tische Knüpf­kunst ein­ge­führt, um den Tiger im Hoch­land zu schützen. Die häu­figsten Motive sind Tiger und Tiger­fell-Dar­stellungen.
    • Tibetische Sitzteppiche, kenne ich so von keiner an­deren Kultur. Ur­sprüng­lich zum Sitzen auf dem Bo­den ver­wendet, schmücken sie heute auch Sessel, Sofa und Auto­sitze. Häu­fige Motive sind Lotus-Blume, Lotus-Man­dala, Blumen­muster, Schnee­löwe und Tiger.

    Die Tibe­ter Teppiche ent­halten häufig auch das eine oder an­dere tibetische Glück­symbol, wie zb. den end­losen Knoten, die Svas­tika und die Lange-Leben-Vase.
    Die meist­ver­wendete Größe bei tra­di­tionel­len Tibet-Teppichen ist 90 x 180cm (die sog. 'bed-size', auf tibe­tisch 'Khaden'). Sie wurde ur­sprüng­lich von den No­maden als leicht trans­por­table Ma­tratze ver­wendet. Diese Größe ist ideal für Yoga und Me­di­tations­übungen, oder zum Liegen und Sitzen auf dem Fußboden. Eine wei­tere gän­gige Größe bei authen­tischen Hoch­land-Teppichen aus Schur­wolle ist 120 x 180cm (tibe­tisch 'Sabden'). Daneben gibt es auch die hoch­wertigen Läufer (auf tibe­tisch 'Kyong­den' und 'Kyong­ring'). Auch Woll­teppiche in Zwischen­größen und 3D-Relief-Teppiche habe ich im Angebot.

    • Traditioneller tibetischer Webstuhl

      Tibetischer Webstuhl

    • Kunsang Wangmo bei einem alten tibetischen Webstuhl

      Kunsang Wangmo

    Meine Tibet-Teppiche können Sie auch online kaufen bei TibetStyle Mein Tibet-Webladen